Erna kiekt Marathon

Jut, det ick Se treffe!
Jestan wa ja wieda Berlin-Marathon, ham Se ooch ßujekiekt?.

Ick hab mia bei det schöne Wettachen echt ma den Spaß jemacht und hab mir det Iwent, wie et ja neudeutsch heeßt, ma rinjezojen. Meen Karl, der wolle nich mit, obwohl den det ooch ma jut täte, also det Loofen, nich det Kieken. Denn könnta ma seine Biawanne abtreenian, könnta da.

Muss ja ooch nich glei Marathon sein, denn kippta mia doot um, aba so eenma ne Runde durchn Schillapaak wär ja man nicht übel. Die machta jetze ßwa ooch, aba ea latscht, dette ihn de Schuhe dabei besohln kannz, und denn setzta sich zun Abschluss imma inne Kneipe. Ick schweife ab.

Jehnfallz haick ma inne U-Bahn jesetzt - mittn Auto konntzte ja nich hinfaan - und bin anne Friedrichstraße wieda rausjekrabbelt. Musste denn nochn Stücke loofen, aba ick dachte mia, det wer ick schon schaffn, wo die andan alle üba 42 Kilometa loofen.

Und wie die jeloofen sin! Manche sin mea so jekraucht, andre jehumpelt. Und denn saren imma alle, det Sport so jesund is. Da sahen einije jaa nich mea jesund aus, wie se so mit stieren Blick, halb in Delirjum an mir vorbeijekeucht sin.

Aba ick will ealich sein: Et waren ja nich alle so fertich. Ick wa ja ers da, als die Läufa kam, die schon üba via Stundn untawechs waan. Waan aba ooch welche bei, die so richtich Spaß hatten. Un die Zuschaua ooch, die ham die anjefeuat, Wahnsinn. Ick hatte ja den Eindruck, die ham det jemacht, weil se sons ßuhause imma stille sein müssen. Naja, ick hab ooch ma jerufen: "Weita, Alta, du schaffst dit!" Wa schon nich übel. Dollet Jefühl.

Neechstet Ma nehm ick meen Karl mit un de Nachbaan ausn Haus, denn machen wa Katzenmusik, damit die Maratonnis janz schnell weitaloofen müssen um det Jejaule nich ßu höan. Det hilft ßumindest die, die nicht mitn Eipott ihre Oan ßustöppsln.

Ja, dit machen wa un SIE machen ooch mit, klaro?!

(c) Petra A. Bauer, 09/2005
Dieser Text darf nicht ohne die ausdrückliche Genehmigung der Autorin anderweitig veröffentlicht werden. Dies gilt auch für alle anderen Texte der Internetseiten, die zum Webangebot von Petra A. Bauer gehören. Benutzen Sie bitte das Kontaktformular für die Anfrage. Ich teile Ihnen dann auch gerne meine Honorarvorstellungen mit.

  • Donnerstag, 13. Oktober 2022 | AUTORIN | SELFPUBLISHING | SCHREIBEN & VERÖFFENTLICHEN
    Pseudonym oder Klarname?
    Die Frage wurde auf Instagram von @derclubderselfpublisher im Rahmen des #clubbooktober gestellt. Ich bin erst heute dazugestoßen und werde mal schauen, welche Fragen ich noch dort und hier im Blog beantworte.
  • Dienstag, 11. Oktober 2022 | AUTORIN | SCHREIBEN & VERÖFFENTLICHEN
    Schere im Kopf beim Schreiben
    Es gab eine Zeit, da ging mir das Schreiben ganz leicht von der Hand. Ganz am Anfang, vor meinen ersten Buchveröffentlichungen, als ich gefragt wurde: Möchtest du mit mir ein Buch für berufstätige Mütter schreiben? Möchtest du den ersten Krimi einer neuen Reihe schreiben? Klar wollte ich! Das war ja sowieso mein Plan gewesen. Also habe ich geschrieben, und Mama im Job sowie Wer zuletzt lacht, lebt noch wurden veröffentlicht..  
  • Freitag, 07. Oktober 2022 | AUTORIN | SELFPUBLISHING | SCHREIBEN & VERÖFFENTLICHEN
    Preptober für den NaNoWriMo 2022
    Es ist NaNo-Prep-Zeit!  Hä? Ich gehe zwar davon aus, dass inzwischen alle Autor:innen und leseaffinen Menschen schon mal von NaNoWriMo, dem National Novel Writing Month gehört haben. Aber trotzdem kurze Erklärung: Jedes Jahr vom 1. bis zum 30. November schreiben weltweit hunderttausende Autor:innen zeitgleich (möglichst) 50.000 Wörter an einem Roman (Novel). Das dient einerseits dem Austausch, dem Wir-Gefühl (so viele haben die gleichen Schwierigkeiten), andererseits aber auch dazu, den
  • Freitag, 07. Oktober 2022 | #AbenteuerSelfpublishing | BÜCHER | EBOOKS | SELFPUBLISHING | SCHREIBEN & VERÖFFENTLICHEN | Tipps für Autoren
    Lass uns über deine Backlist sprechen!
    Leute, was macht eine Autorin, wenn sie keine Bücher schreibt (oder an ihrem anderen Business arbeitet)? Sie schreibt ÜBER Bücher. Oder übers Schreiben. Oder übers Veröffentlichen. 
  • Donnerstag, 22. September 2022 | IN EIGENER SACHE
    22.9.2002 - 22.9.2022 | Heute 20 Jahre Autorenblog!
    Leute, ich glaube ich bin alt. Wie sonst ist es zu erklären, dass dieses Blog (das ich nach heutigem Stand lieber Autor:innenblog nennen würde) heute auf den Tag genau schon 20 Jahre alt ist? ZWAN-ZIG. Und mir ist es tatsächlich zufällig eben eingefallen :-)