Erna fillesofiat

Jut, det ick Se treffe!
Jing ma ja nicht jut de letzten beedn Tare, det sachick Sie. Ja, is reineweck janüscht passiat, worüba ick hätte quatschen könn, und ohne Quatschen fühlick ma einfach nicht wohl, wa.

Kanzla ham wa imma noch keen. Stündlej wartick uff den Staatschuss für de Neuwahln, aba is wohl noch ßu früh. Muss wohl east n Mindaheitenkanzla jeweehlt wern, der glei bei die easte wichtje Abstümmung keene Meaheit kricht, bis de Politika sich durchringen tun, die janze Schoose zu wiedaholn. Aba ob da wat andret rauskommt?
Jeschichte wiedaholt sich, kennt ma ja.

Ooch im Amerika, wa, da wiedaholt sich wat. Da heeßt de neue Bedrohung nich Angela sondan Rita. Eijentlich binick ja emanßipiat, wa, wea is det heut nich, aba die janzen Frauen die son Wind machen, schein ja ürjendiwe mächtich neben da Spua ßu liejen. Füa de Volkswürtschaft sind se alle nich jut, wa. Ma sehn, ob de Rita jenausoviel Schaden anrichtn tut, wie de Katrina neulich. Hoffick ja nich, die aamen Leute tun ma echt leid wa. Wenn die Wirbelweibas toben, denn weckst keen Jrashalm mea.

Ja, wat sollick saren. Wenn det Vakuum inne Hirne nich bald nachlässt, kann wirbeln wer will, denn jeht Deutschland vlei donnoch den Bach runta, wa?

Ick weeß nich, wat SIE machen tun, aba ick jeh jetze int Bette. Vlei sin wa ja morjen schon weita, wa?

(c) Petra A. Bauer, 09/2005
Dieser Text darf nicht ohne die ausdrückliche Genehmigung der Autorin anderweitig veröffentlicht werden. Dies gilt auch für alle anderen Texte der Internetseiten, die zum Webangebot von Petra A. Bauer gehören. Benutzen Sie bitte das Kontaktformular für die Anfrage. Ich teile Ihnen dann auch gerne meine Honorarvorstellungen mit.

  • Montag, 31. Mai 2021 | CRIME AND THE CITY | IN EIGENER SACHE | KRIMI
    Die Website zur Krimiserie CRIME AND THE CITY
    Ich hatte es schon lange vor, aber am Pfingstwochenende habe ich es endlich umgesetzt: Die Website zu CRIME AND THE CITY ist online! Alle Infos, die die Serie direkt betreffen, könnt ihr dort ab sofort finden. Der Hashtag zur Serie, den ich auf den Social Media Plattformen benutze, lautet #CATC. Je nach Band setze ich die entsprechende Zahl dahinter. ÜBERDOSIS ROCKMUSIK ist folglich #CATC2.
  • Donnerstag, 27. Mai 2021 | REZENSIONEN
    Buchtipp: Thees Uhlmann über Die Toten Hosen
    Heute gibt es mal wieder eine Promi-Buchrezension. In diesem Fall bin ich Doppel-Fan: Ich mag die Musik von Thees Uhlmann & Band, der das Buch geschrieben hat (natürlich ohne Band). Und ich mag Die Toten Hosen, wobei ich zugegebenermaßen eine Spät-Einsteigerin bin, da ich erst durch ihre "Nur zu Besuch"-CD (Unplugged im Wiener Burgtheater) so richtig auf sie aufmerksam geworden bin.
  • Samstag, 15. Mai 2021 | #AbenteuerSelfpublishing | AUTORIN | SCHREIBEN & VERÖFFENTLICHEN | Tipps für Autoren
    Vellum - Buchsatz-Software und Motivationshilfe
    Kürzlich habe ich mir Vellum gekauft (das gibt es leider nur für den Mac). Das ist dann wohl Werbung, aber ich habe das Programm selbst bezahlt (das müsst ihr nicht gleich am Anfang tun*). Wenn ihr noch ein bisschen wartet, habe ich einen Affiliate-Link für euch und bekomme eine winzige Provision, wenn ihr Vellum dann irgendwann kauft. Für euch wird es nicht teurer, aber ihr könnt meine Schreibprojekte unterstützen. Leider gestaltet sich die Registrierung ein wenig kompliziert. Eigentlich ist
  • Donnerstag, 06. Mai 2021 | AUTORIN | LEBEN | LIFESTYLE | Tipps für Autoren
    #MeetTheBloggerDE21 | Selbstfürsorge
    Selbstfürsorge ist gerade für Freiberufler ein wichtiges Thema, weil wir uns ja doch gerne mal selbst ausbeuten.
  • Montag, 03. Mai 2021 | AUTORIN | BLOGGING | LIFESTYLE
    #MeetTheBloggerDE21 | Mein Arbeitsplatz
    Tag 3 der Aktion #MeetTheBloggerDE21 von Anne Häusler, die eigentlich für Instagram erfunden wurde, wo ihr meine Beiträge natürlich bei @writingwoman auch findet. Heute geht es um den Arbeitsplatz, der bei mir schon immer im Homeoffice war - nicht erst seit der Pandemie, wie bei so vielen heute. Deshalb war diese Situation für mich natürlich auch völlig natürlich.