Texte im Bereich Bildung gesucht?

Bildung ist ein weites Feld, das man sowohl unter politischen als auch unter gesellschaftlichen Gesichtspunkten betrachten kann. Auch spezielles Lernverhalten und Lernbehinderungen lasse ich nicht außer Acht.

Mit vier Kindern im Schulalter - und der damit verbundenen ehrenamtlichen Arbeit - habe ich die unterschiedlichsten Erfahrungen mit dem Schulsystem gemacht. Ich weiß von Hilfen, die man bereitwillig erhält und von Hindernissen, die Schülern, Eltern und auch Lehrern gerne in den Weg gelegt werden. Beinahe zwangsläufig haben sich meine Kenntnisse vertieft, was Fördermöglichkeiten, Lernbehinderungen, Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADHS), Lese-Rechtschreibschwäche, Lehrpläne, Hochbegabung, Binnendifferenzierung und Maßnahmen im Bereich Lehrerübergriffe angeht.
Strukturen von Schulfördervereinen, Möglichkeiten zur Mitbestimmung an Schulen, Herausgabe von Schulinformationszeitungen, Unterstützung durch Elternarbeit, Maßnahmen zur Leseförderung - all dies und viel mehr sind Bereiche, in denen ich Hintergrundinformationen besitze. Lehre und Forschung an Hochschulen, sowie "Lebenslanges Lernen" sind weitere Interessensschwerpunkte im Bereich Bildung.
.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen), wenn Ihre Redaktion Unterstützung im Bereich Lernen und Bildung benötigt.

  • Mittwoch, 18. März 2020 | IN EIGENER SACHE | LEBEN | LIFESTYLE
    Mein Corona-Tagebuch - Teil 2
    Ich habe das hier aufgeschrieben, weil ich es nicht vergessen möchte. Kann Spuren von Polemik und Mimimi enthalten.
  • Sonntag, 15. März 2020 | IN EIGENER SACHE | LEBEN | LIFESTYLE
    Freitag der Dreizehnte - Mein Corona-Tagebuch, Teil 1
    Ich habe das hier aufgeschrieben, weil ich es nicht vergessen möchte. Kann Spuren von Polemik enthalten.
  • Montag, 24. Februar 2020 | AUTORIN | BÜCHER | Tipps für Autoren
    Ideenfindung auf der Sechserbrücke
    Ich stehe heute mal auf der SECHSERBRÜCKE, die einen kurzen Auftritt in meinem Berlin-Krimi UNSCHULDSENGEL hat.
  • Montag, 10. Februar 2020 | AUTORIN | LEBEN | SCHREIBEN & VERÖFFENTLICHEN
    Langsam zu arbeiten ist besser, als gar nicht voranzukommen.
    Schnecke ist mein 5. Vorname.* Ich habe mich echt ewig darüber geärgert, dass ich überall so langsam bin. Im Sport sowieso, aber auch im täglichen Leben und im Business. Nehmen wir einmal das Beispiel Schreiben:  *Es stehen tatsächlich vier Vornamen in meinem Personalausweis.
  • Mittwoch, 18. Dezember 2019 | AUTORIN | SCHREIBEN & VERÖFFENTLICHEN | Tipps für Autoren
    “Ich schreibe, weil ich wissen will, wie es weitergeht.”
    Dieses Zitat stammt von mir. Und zwar von heute Morgen. Ich bin ja schon häufig interviewt worden (nun schon länger nicht mehr - logisch, weil ich in den letzten Jahren nichts Brandneues mehr veröffentlicht habe) und vorhin unter der Dusche hatte ich plötzlich diesen Satz im Kopf.  Ein bisschen fühlte ich mich wie bei Jeopardy!, weil mir erst danach einfiel, dass es die Antwort auf eine der Fragen ist, die mir besonders häufig gestellt wurde: "Warum schreiben