Kolumnen

Ich schreibe meine Kolumnen stets mit einem gewissen Augenzwinkern, denn das Leben ist schon ernst genug. Gerne beobachte ich Menschen und Begebenheiten und mache mir meine Gedanken dazu. Meine Themenschwerpunkte liegen in den Bereichen Web 2.0, Familie, Kinder, Frauen, Garten, Wohnen, Schreiben, Krimi, Alltag. Wenn Ihnen meine u.g. Arbeitsproben gefallen, dann wissen Sie jetzt, wo Sie mich finden ;-)

Seit April 2010 bin ich Kolumnistin für die Meinungsseite der BERLINER ZEITUNG:

2008 / 2009 erschien bis zur Umstrukturierung des ePapers eine ständige Kolumne von mir im Online-Frauenmagazin inBeauty, wo ich mich in jeder Ausgabe über Normalitäten und Skurrilitäten des Lebens ausließ.

Beispiele:

Rabattwahn 2.0Der Gummibärchen-EffektMüdeTempolimitEsst mehr Tsatziki!

Ich biete auch themengebundene Kolumnen, z.B. für Familienmagazine, Wohnzeitschriften, Special-Interest-Magazine, Onlinemagazine, Kundenmagazine, u.v.m.
Auch IHRER Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Weitere Textbeispiele hier unter Kolumnen -> Was diese Frau so alles treibt

Ferner möchte ich Sie mit Erna Pachulke bekannt machen. Die Weddinger Hauswartsfrau hat ihre ganz eigene Sicht auf das Leben in Berlin:

Erna Pachulke sacht, wie et is! Die Berlin-Kolumne

Erna, die bereits 2003 das Licht der Welt erblickte und in Texterinnenkreisen sehr beliebt ist, sucht nun nach einem Platz in einem Berliner Stadtmagazin, in einer Tages- oder Wochenzeitung, wo sie sich zu aktuellen Berlinthemen äußern darf.

  • Mittwoch, 18. März 2020 | IN EIGENER SACHE | LEBEN | LIFESTYLE
    Mein Corona-Tagebuch - Teil 2
    Ich habe das hier aufgeschrieben, weil ich es nicht vergessen möchte. Kann Spuren von Polemik und Mimimi enthalten.
  • Sonntag, 15. März 2020 | IN EIGENER SACHE | LEBEN | LIFESTYLE
    Freitag der Dreizehnte - Mein Corona-Tagebuch, Teil 1
    Ich habe das hier aufgeschrieben, weil ich es nicht vergessen möchte. Kann Spuren von Polemik enthalten.
  • Montag, 24. Februar 2020 | AUTORIN | BÜCHER | Tipps für Autoren
    Ideenfindung auf der Sechserbrücke
    Ich stehe heute mal auf der SECHSERBRÜCKE, die einen kurzen Auftritt in meinem Berlin-Krimi UNSCHULDSENGEL hat.
  • Montag, 10. Februar 2020 | AUTORIN | LEBEN | SCHREIBEN & VERÖFFENTLICHEN
    Langsam zu arbeiten ist besser, als gar nicht voranzukommen.
    Schnecke ist mein 5. Vorname.* Ich habe mich echt ewig darüber geärgert, dass ich überall so langsam bin. Im Sport sowieso, aber auch im täglichen Leben und im Business. Nehmen wir einmal das Beispiel Schreiben:  *Es stehen tatsächlich vier Vornamen in meinem Personalausweis.
  • Mittwoch, 18. Dezember 2019 | AUTORIN | SCHREIBEN & VERÖFFENTLICHEN | Tipps für Autoren
    “Ich schreibe, weil ich wissen will, wie es weitergeht.”
    Dieses Zitat stammt von mir. Und zwar von heute Morgen. Ich bin ja schon häufig interviewt worden (nun schon länger nicht mehr - logisch, weil ich in den letzten Jahren nichts Brandneues mehr veröffentlicht habe) und vorhin unter der Dusche hatte ich plötzlich diesen Satz im Kopf.  Ein bisschen fühlte ich mich wie bei Jeopardy!, weil mir erst danach einfiel, dass es die Antwort auf eine der Fragen ist, die mir besonders häufig gestellt wurde: "Warum schreiben